schreibleben, Verb

Gedanken über das Leben und Schreiben und alles dazwischen.

Kreise schließen

Meine Gedanken kreisen den ganzen Tag. Nach dem Aufwachen gibt es vielleicht ein paar verschlafene Minuten Schonfrist, aber spätestens um 06.10 Uhr geht es los: Tagespläne, Einkaufszettel, Lebensträume und Urlaubspläne mischen sich fröhlich in den ersten Kaffee. Gleih neben der Kaffeemaschine...

mehr lesen

Was raus muss, muss raus

Es gibt Dinge, die müssen raus, bevor es zum Wesentlichen kommt. Wenn ich zum Beispiel eine Freundin treffe, wünsche ich mir vorher oft, wir würden sofort bei den tiefgründigen Gesprächen einsteigen, bei denen wir beim letzten Mal aufgehört haben. Über das Leben und unsere Beziehungen und wer wir...

mehr lesen

Setzkasten

Die Hände sind mir kürzlich schwer. Vom Sortieren und vom Herumtragen. Der Kopf erschöpft vom Aufreihen, vom Vordenken, vom Hinkriegen. Vom Malen der Fassade, vom basteln der Maske, die im Spiegel zeigt, was gezeigt werden soll. Und in mir rumort es. Ich habe Sehnsucht. Sehnsucht nach rauen...

mehr lesen

Erwartungen

Wenn ich weiß, es wird regnen, ist der Regen für mich okay. Wenn ich aber auf Sonne warte, und dann knöchelhoch im nassen Gras wate, weil es nebelverhangen schüttet, statt mir Fernsicht auf den Ötscher zu gewähren, dann ist es leicht, sauer zu sein. Auf das Wetter, auf die Welt und überhaupt. Wie...

mehr lesen

Wie geht Kreativität?

Wie geht kreatives Leben, frag ich mich oft. Wie geht ein leichter, konstruktiver Umgang mit allem was ist und was kommt, egal wie gut oder schwierig? Denn darum geht es mir eigentlich: Kreativität ist Selbstwirksamkeit. Und die brauch ich, um etwas weiterzubringen. Um mir etwas zuzutrauen. Und...

mehr lesen

Noch ein bisschen Zeit

Mehr als 20.000 Mal atmen wir täglich ein und aus. Spülen ein Gemisch aus Wasserstoff, Sauerstoff und Kohlendioxid durch uns. Wie viele Male davon bewusst? Ganz ehrlich, bei mir sind es nicht viele. Und je stressiger und ausgefüllter der Tag, desto weniger werden es. Ich hetze, erledige, schreibe...

mehr lesen

Ich such ja gar nicht!

Ich liebe Worte! Das wissen alle, die mich kennen. Ein paar gibt's aber trotzdem, die ich einfach nicht ausstehen. "Purpose" ist so eines, zum Beispiel. Wenn ich das höre merke ich schon, wie meine Augen eine entnervte Rolle einlegen und sich meine Mundwinkel als "Bäh" kräuseln. Ich mag es einfach...

mehr lesen

Du musst

Du musst deine Vision finden. Deine Mission. Deinen Herzensweg. Und ihnen folgen. Du musst dir konkrete Ziele setzen und sie auch verfolgen. Du musst an deinem Mindset arbeiten. Jeden Tag dein Bestes geben. Du musst nachdenken und in die Selbstreflexion gehen. Du musst auf dich selbst achten. Du...

mehr lesen

Zeit für Meinung

Ich war in der Schule eins von diesen brav sitzenden Kindern, die die Schule geliebt haben. Vor allem den Deutsch-Unterricht. Wörter so zusammenzustellen, dass sie ein Ganzes ergeben ist mir leicht gefallen und ich hätte es den ganzen Tag tun können - gute Noten inklusive. Ganz besonders gemocht...

mehr lesen

Utopiechen

Schreib dir eine Utopie!, sagen die Kolleg*innen bei der Schreibnacht gestern Abend und ich mag nicht. Utopie, das klingt so groß und schwer. So viel läuft falsch auf der Welt, so viel ist zu lösen. Wie geht die schöne neue Welt? Wie geht Friede, Freude, Harmonie und ein Planet, auf dem keiner...

mehr lesen